Coffee Talk - Bist du glücklich?


Coffee Talk - Bist du glücklich

Hi Freunde!

Auf my yoga corner war es länger ruhiger aber das ändert sich jetzt wieder! Juhu! :-)

Ich möchte mich noch einmal bei allen bedanken, die mir und my yoga corner in den letzten Monaten treu geblieben sind und die Hoffnung auf neue Beiträge, Rezepte, Videos und mehr nicht aufgegeben haben! Ich werde euch nicht enttäuschen!


Introducing: Coffee Talk

Und so geht es direkt los mit einer neuen kleine Reihe, den Coffee Talks! Also schnapp dir deinen Kaffee (oder Tee, wenn dir das lieber ist ;-)) und los gehts mit Updates aus meinem Leben und allem was mich gerade so beschäftigt. Wer weiß, vielleicht können wir so einen Gedankenaustausch kreieren, der uns allen Freude macht. So wie es viele Gespräche mit Freunden über einer Tasse Kaffee oftmals tun. Und meistens nimmt man noch einen interessanten Gedanken Impuls für sich selbst mit!

Unser neues Zuhause

Bei mir ist dieses Jahr viel passiert. Mein Leben hat sich gleich 2x komplett verändert, ich habe in paar Meilensteine erreicht und komme in meinem neuen Leben gerade so richtig an. (Warum und wieso ich umgezogen bin und was sich alles verändert hat findest du auf meinen Social Media Kanälen FB und IG)


Wir haben unser neues Zuhause gefunden und mein Freund - nennen wir ihn beim Anfangsbuchstaben seines Vornamens: E - und ich sind in der Nähe von Berlin zusammengezogen. Die Nachbarschaft ist super schön, die Natur überwältigend. Wir haben gleich 2 Wäldchen um uns herum, sodass man sogar Nachts viele Tiergeräusche hört (manchmal etwas spookey, vor allem mit dem Wildschwein aufkommen hier zu Orts), morgens mit den Vögelchen aufstehen kann und in nur 3-5 Gehminuten im Wald steht.

Da wir uns hier in einer Kleinstadt befinden - die Berliner würden dazu Landleben sagen! - ist alles nun viel ruhiger, grüner und Nachbarschaftlicher um uns herum, was wir sehr genießen.

Versteht mich nicht falsch, ich habe mein Herz an Hannover verloren und das Stadtleben dort mehr als genossen. Aber jetzt bin ich bereit für einen neuen Lebensabschnitt und habe neue Prioritäten für mich festgelegt, die mich in dieser Lebensphase glücklich machen. Alles hat seine Zeit.


Und genau diese neuen Prioritäten oder auch Lebensvorstellungen sind es, die ich mir beim Kisten auspacken, Möbel aufbauen, Küche zusammenzimmern, Regale an die Wand bringen, Lampen aufhängen...INTENSIV (Haha! Noch jemand hier, bei dem der Kopf rattert, sobald monotone Aufgaben wie Tassen einsortieren anstehen?) habe durch den Kopfgehen lassen.


Neue Lebensabschnitte und Veränderungen geben mir immer den Anstoß noch einmal über mein bisheriges Leben nachzudenken und zu überlegen wo ich mit meinem Leben hin möchte. Und vor allem WIE ich leben möchte.


Ich bin zwar ein Freund davon, dass man zu jeder Zeit in seinem Leben positive Veränderungen für sich vornehmen kann. In Phasen der großen Lebensveränderungen wie z.B. ein Umzug oder ein neuer Job empfinde ich es aber oft als viel leichter mit manchen Dingen zu brechen und mit neuen Gewohnheiten anzufangen. Es ist wie das Malen auf einer weißen und frischen neuen Leinwand. Wie Pipi Langstrumpf schon sage: ich mal mir meine Welt wie sie mir gefällt! Und so tue ich es auch dieses Mal. Ich habe den zweiten und finalen Umzug dieses Jahr dafür genutzt mir neue Lebensvorstellungen zu machen, neue Prioritäten festzusetzen, alte zu entlassen und mich bewusst zu fragen:

Wie möchte ich Leben? Was macht mich glücklich?

Das was ich immer mehr lerne, je älter ich werde, ist bewusst nur für mich zu leben. Unabhängig was andere tun, was die Gesellschaft 'vorgibt' oder von Außen von mir erwartet wird. Am Ende des Tages bin nur ich es, die mit meinem Leben glücklich sein muss.


Also ließ ich meinen Gedanken freien lauf. Was früher für mich wichtig war ist es heute nicht mehr. Wie z.B. die starke nähe zur Innenstadt oder bis spät in die Nacht arbeiten. Noch jemand hier mit Workerholik Tendenzen? Dafür sind andere Dinge jetzt im Fokus wie mehr Balance, Lebensfreude, Zeit mit den Menschen, die ich liebe und simple Natürlichkeit in den Dingen, die ich tue.


Mehr Balance

In den vergangenen Jahren habe ich daran gearbeitet mehr Balance in alle Lebensbereiche meines Lebens einziehen zu lassen. Gar nicht so einfach wenn man ständig mit der Einstellung kämpft: "Erst wenn XYZ fertig ist, dann kann ich entspannen/spaß haben/schlafen gehen/füge ein was immer dir Spaß macht.".

Und auch wenn ich viele Fortschritte gemacht habe, nichtmehr so hart mit mir bin und mein Leben angefangen habe zu genießen anstatt nur zu arbeiten/planen/lernen bin ich nie ganz von dem Gedanken abgekommen Wo ich jetzt eigentlich in meinem Leben SEIN SOLLTE. Das meine Karriere weiter sein sollte, ich verheiratet sein sollte, Kinder kriegen sollte, ein Haus bauen und was weiß ich nicht noch alles was ich noch haben, tun oder sein SOLLTE. Mein Kopf (hallo Monkey Mind!) war auf jeden Fall immer gut darin mich daran zu erinnern, was ich noch nicht habe, aber in meinem Kopf und aus Gesellschaftlicher Sicht haben sollte.


Trotz all den Herausforderungen, denen ich mich gestellt habe, die Aufgabe meines Jobs im Steuerrecht, dem eingehen der Selbstständigkeit, Wohnortwechsel und und und wird mir jetzt erst so richtig klar was es heißt ein Leben selbst zu wählen und zu kreieren, das ich wirklich von Herzen gerne lebe, egal was andere sagen oder was der eigene Kopf einem sagt, was eigentlich von einem erwartet wird.

Und mit klar werden meine ich nicht nur wissen. Wir alle wissen, das wir uns selbst ein schönes Leben aufbauen können und das die Meinung anderer für uns nicht entscheidend sein sollte. Dennoch kann das Verstehen und wirkliche Begreifen was das wirklich genau bedeutet und das man sich selbst zu 100% die Erlaubnis dazu geben darf ein Prozess sein!


Stellst du dir ab und zu die Frage: Wie möchte ich leben? Wie sieht mein idealer Tag aus? Was macht mich wirklich von Herzen glücklich?

Wenn du dir diese Fragen unabhängig von der Meinung anderer Menschen und aus tiefstem Herzen heraus beantworten kannst und die Antworten nach und nach in dein bisheriges Leben einfügst, bist du auf dem Besten Weg DEIN glücklichstes Leben zu führen.


Denn am Ende des Tages ist es genau das worauf es ankommt: glücklich sein.

Das Leben genießen mit all seinen Facetten und Höhen und Tiefen und immer wieder ehrlich mit sich selbst zu sein, sich selbst treu zu sein und in den eigenen Möglichkeiten das Beste Leben zu wählen und zu leben, das man gerade leben kann!

Endlich die Chance zu nutzen alle SOLLTE-Vorstellungen gegen ICH LIEBE ES-Vorstellungen auszutauschen, wie auch immer sie für dich aussehen mögen.


Für mich bedeutet das frühere Abende, mehr kochen und mir Zeit nehmen zu backen (denn das mach ich echt gerne, vor allem wenn es gesund ist!), bewusst Zeit mit E und meinen Freunden und Familie zu genießen ohne mich im Kopf mit der Arbeit zu beschäftigen. Im Morgengrauen Yoga zu machen oder während des Sonnenuntergangs. Mich selbst und meine Bedürfnisse extra wichtig nehmen und das ohne mich dabei schuldig fühle!

Und das schöne ist, der Beginn dieses neuen Lebensabschnittes, der neue Wohnort, meine neue Arbeitsroutine, mein Freund und meine neue Struktur, die ich mir hier selbst erschaffen kann, helfen mir dabei.

Für den Kopf ist es oftmals leichter neue Gewohnheiten zu integrieren und andere wegzulassen, wenn alles andere um einen rum auch neu ist. Also gar nicht erst mit dem alten Kram anfangen, der einem nicht mehr gut tut! Und direkt rein in die neuen Ich-Liebe-mein-Leben Gewohnheiten!


Um dein Leben schöner zu gestalten und dein bestes Leben zu führen musst du aber nicht gleich umziehen und alles verändern. Oft reicht es für einen großen Glücklichkeits Boost bereits aus sich bewusst zu werden was man wirklich liebt, gerne macht und genießt, unabhängig von der Meinung anderer (solange es niemanden schadet!) und dann diese Erkenntnisse Schritt für Schritt mehr in das eigene Leben einzubauen.


Meistens sind es dabei die kleinen Dinge, die wir uns oft nicht erlauben oder anfangs als nicht so wichtig empfinden, die den großen Unterschied machen. Wie z.B. ein freier Abend pro Woche nur für einen selbst, ab und zu ein neues Rezept aufzuprobieren, pünktlich ins Bett zu gehen um sich morgens frisch und fit zu fühlen oder sich selbst einfach mal so einen freien Tag für alles was man liebt zu erlauben und sich dabei auch noch gut zu fühlen! Meine Erlaubnis hast du auf jeden Fall!


Was macht dich glücklich? Wie sieht dein Bestes Leben aus?

Lasst uns uns gegenseitig inspirieren und nutzt die neue Kommentarfunktion unter diesem Blog! :-)


Ich freu mich von euren Vorstellungen zu hören!

Alles Liebe

Eure Shirley


#mindset #coffeetalk #lifestylechoices

​© 2016-2020 by my yoga corner