Die 5 Grundpfeiler eines gesunden Mindsets!


Als ich noch im Studium war konnte ich meine Gedanken von meiner To Do Liste, Lernzetteln und Prüfungsnoten nicht mehr losreißen. Täglich quälten mich Versagensängste und ich terrorisierte mich selbst mit allem was ich noch unbedingt tun sollte, lernen sollte, wie ich sein sollte und was alles schlimmes passieren würde, wenn ich es nicht tun würde.

Das ging so weit, dass ich extrem schlecht schlafen konnte, mir fast alle lustigen und entspannenden Aktivitäten selbst verboten habe und sogar keine Zeit mehr zum kochen, geschweige denn zum gesunden essen gefunden habe. Raus kamen die Süßigkeiten, Chips & Schlaflosen Lern-Nächte.


Das ganze ging soweit, dass ich die Grenze meiner eigenen Kräfte kennen gelernt habe, in der Zeit mit Überlastungsdepressionen zu kämpfen hatte und das erste mal richtige Angstzustände erlebt habe.


Zum Glück hat mich diese Erfahrung nicht tiefer in diese Abwärts Spirale geworfen sondern mir in meiner schwächsten Zeit meine größte innere Stärke offenbart. Meine eigenen innere Kraft zu entdecken, zu nutzen, mein unglückliches Leben (und mich selbst!) Schritt für Schritt zu verändern und zu dem Menschen zu werden, der ich eigentlich bin, ohne den ganzen Quatsch, den meine Gedanken mir damals erzählt haben. Etwas was ich damals als meine größte Schwäche betrachtet habe, konnte ich zu meiner größten Stärke machen. Und du kannst das auch!

Genau diese Erfahrung ist einer der Gründe wie ich selbst zu gesunder Ernährung, Mindset Arbeit, positiver Psychologie und Yoga gefunden habe und mir diese Themen so wahnsinnig am Herzen liegen.

Ich habe gelernt, das ich nur so gesund bin wie es auch mein Mind, meine Gedanken, mein Innerstes, ist.


Je mehr ich über Mindset Arbeit und eine gesundes Lebensweise gelernt habe, desto mehr habe ich immer mehr Muster und Grundsätze entdeckt, die in meinen Augen, die Grundpfeiler eines gesunden Mindsets, eines gesundes Geistes, ausmachen!


Und genau die möchte ich mit dir heute teilen. Sag bye bye zu Sorgen, Überforderung, ständigen Ängsten und Unsicherheit! Beginne dein Leben mit einem guten inneren Gefühl und einem gesunden Geist anzugehen und in vollen Zügen zu genießen!


Was ist also ein gesundes Mindset?

Ein gesundes Mindset beinhaltet in meinen Augen

  • die Fähigkeit, deine Gedanken wahrzunehmen, zu akzeptieren und zu verändern, wenn sie dir nicht gut tun, anstatt dich von ihnen kontrollieren zu lassen.

  • zu stoppen und innezuhalten, wenn deine Gedanken dich in eine quälende Sorgen-Spirale stürzen wollen und du dich überfordert fühlst

  • schuldgefühlsfrei deinen Gedanken Raum zu geben sich auf schöne Dinge zu konzentrieren

  • und den Mut zu haben etwas zu verändern, auch wenn es nicht immer leicht ist.

Dabei geht es nicht darum sich nur noch auf positive Dinge zu konzentrieren und zu versteifen und alles negative zu verdrängen. Sondern einen gesunden Umgang mit allen menschlichen Gedanken und Emotionen zu finden und dir die Macht in die Hand zu geben, dein Leben selbst zu gestalten.


Mit den folgenden Tipps, meinen 5 Grundpfeilern, möchte ich dir die Möglichkeit geben ein positives Mindest für dich selbst zu entwickeln, sodass du dich glücklicher, zufriedener und ausgeglichener fühlst, egal was dir im Leben momentan gegenüber steht!


Es sind keine festen Regeln. Nichts hiervon ist in Stein gemeißelt. Wenn dir etwas nicht zusagt, lass es weg und nutze nur die Dinge, die sich für dich gut anfühlen und die du aus dir heraus gerne ausprobieren möchtest. Am Ende ist das ganze ein Prozess und du selbst bist die einzige Person, die wirklich weiß was richtig und gut für sie ist! Vertraue deinem Gefühl.


Die 5 Pfeiler eines gesunden Mindests


1. Ruhe und Frieden

Deine Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen, auch wenn du unter Druck stehst und gestresst bist, ist eine der wichtigsten Fähigkeiten für einen gesunden Geist. Frieden kommt wenn du klar sehen kannst, was wirklich los ist. Wenn unsere Gedanken verrückt spielen, sehen wir oft nicht mehr ganz klar und handeln impulsiv, unausgeglichen und ungefiltert.

Wenn du Aufmerksamkeit in deine Gedanken bringst ohne dich mit ihnen zu identifizieren und sie neutral beobachtest, erkennst du ganz schnell wann du anfängst dir unnötig Sorgen zu machen und wann du deine Gedanken in eine ungesteuerte Negativspirale fallen lässt.

Techniken wie Yoga und Mediation sind wunderbare Strategien deine Achtsamkeit zu stärken und dir 'Werkzeuge' an die Hand zu geben wieder Herr über deinen Geist zu werden und Frieden in dir selbst zu finden.


2. Schlaf

Dieser Punkt knüpft an den Ersten an. Denn wenn du eine Technik für dich gefunden hast deinen Geist zur Ruhe zu bringen, gehören Schlaflose Nächte aufgrund von Stress und Angst der Seltenheit an.

So bekommst du deinen wohlverdienten Schlaf, der für deine Gesundheit unerlässlich ist. Ausgeschlafen können wir uns besser konzentrieren, sind entspannter, greifen weniger zu Süßigkeiten und Junk Food, es fällt uns leichter negative Gewohnheiten zu verändern und unsere Gedanken bewusster zu wählen. Achte auf genug Schlaf, 8 Stunden pro Tag sind ein guter Richtwert. Versuche auch deine Schlafqualität durch z.B. eine rückenfreundliche Matratze, einen abgedunkelten Raum, die passende Raumtemperatur und Lärmpegel zu optimieren. Es kommt nicht nur auf die Quantität an. Die Qualität ist mindestens ebenso wichtig.


3. Klarheit & Ziele

Wenn du Klarheit darüber hast, was wirklich wichtig für dich im Leben ist, wo deine Prioritäten liegen, was du dir wünscht, was dich glücklich macht und was du erreichen möchtest, gibt du deinem Geist eine klare Linie. Wenn wir Zweifeln, uns unsicher sind und nicht wissen was wir eigentlich wollen, fallen wir in eine große innere Unruhe und soviel Kapazität unseres Geistes wird dadurch aufgefressen.

Wenn du dir klar darüber wirst, was deine Ziele und Werte sind, was du zur Priorität machen möchtest und was nicht, kannst du all die Ungewissheit, Ängste und Überforderungsgefühle eliminieren, die mit Unklarheit einhergehen und bekommst mehr Raum, Kraft und Kapazität, für die Dinge, die für dich wirklich zählen. Ein wahres Erfolgsrezept für Motivation, Lebensfreude, Leidenschaft und Fokus.

Wie du erfolgreich Ziele setzt und sicher gehst, das du sie auch erreichst, erfährst du hier.


4. Selbstbild und Selbstliebe

Einer der größten Faktoren für ein ungesundes und negatives Mindset sind Selbstablehnung und negativer Self-Talk! Wenn du dich selbst als nicht wertvoll oder gut genug erachtest, wirst du dir bewusst oder unbewusst Freude, Spaß und das Erreichen deiner Wünsche und Ziele verweigern oder sabotieren. Lerne deinen negativen Self-Talk umzudrehen, zu erkennen wo dein negatives Selbstbild herkommt (oftmals haben die Erlebnisse aus der Kindheit einen großen Anteil!) und zu revidieren. Du musst nicht perfekt sein um gut genug zu sein. Verabschiede dich von ungesunden Vergleichen.

Miss dich an dir selbst, entdecke und ehre deine eigenen Stärken und Besonderheiten und beginne den Menschen, der du bist und deine Einzigartigkeit anzuerkennen und zu lieben. Du wirst mit jedem Schritt auf diesem Weg soviel glücklicher und zufrieden werden, dein Mindset stärken, dein Selbstbewusstsein wachsen lassen und dein Leben mit mehr Motivation, Freude und Selbstzufriedenheit leben.


5. Courage

Ohne diesen Pfeiler funktionieren die anderen 4 nicht.

Courage hilft uns in die Handlung zu kommen. Alles ist nichts ohne positive, zielgerichtete Handlung. Courage umfasst den Mut etwas zu verändern und es dann auch zu tun, neue Gewohnheiten zu beginnen, sein Leben zu verändern und die ersten Schritte dafür zu gehen. Courage erlaubt uns (unperfekte) Schritte zu machen auf unserem Weg zu unseren persönlichen Zielen. Sie ist der Motor um unser Leben Schritt für Schritt zum Besseren zu verändern, unsere Ziele zu erreichen und zu handeln, wenn uns etwas nicht mehr gut tut.


An welchem dieser Pfeiler möchtest du noch etwas arbeiten? Welchen hast du bereits gemeistert, welcher fällt dir besonders leicht und welcher besonders schwer?


Alles Liebe

Deine Shirley


#mindset #lifestyle #positivity

​© 2016-2020 by my yoga corner